10.02.2017  

<- Zurück zu: Meldungen

Vom Konflikt zur Gemeinschaft

Oekumenischer Gottesdienst in Verden zum Beginn der Passionszeit

Vom Konflikt zur Gemeinschaft - Ökumenischer Gottesdienst am Aschermittwoch, 1. März 2017, 18.00 Uhr, Propsteikirche St. Josef, Verden

Traditionell laden die katholische und die evangelische Kirche am Aschermittwoch zu einem ökumenischen Gottesdienst in die Propsteikirche St. Josef in Verden ein. Mit diesem Gottesdienst, in dessen Zentrum die Bitte um und die Zusage von Vergebung stehen, wird die Reihe der ökumenischen Passionsandachten während der 7wöchigen Fastenzeit vor Ostern eröffnet.

2017 im Jahr des Reformationsjubiläums wird dieser Gottesdienst in besonderer Weise die Geschichte beider Kirchen seit den Ereignissen der Reformation vor 500 Jahren ins Auge fassen. Die lutherische / römisch-katholische Kommission für die Einheit haben dafür eine Liturgie entworfen, die Papst Franziskus gemeinsam mit lutherischen Geistlichen am Reformationstag 2016 im schwedischen Lund gefeiert hat. Dank und Buße, gemeinsames Zeugnis und die gemeinsame Verpflichtung der Kirchen in der Welt kommen darin zum Ausdruck. Die Austeilung des Aschekreuzes, gemeinsames Beten und Singen werden die persönliche Dimension des gemeinsamen Christusglaubens zum Ausdruck bringen.

Als evangelische und katholische Kirche sind wir dankbar, dass wir nach 500 Jahren den Blick gemeinsam zurück und nach vorne lenken und uns gemeinsam auf unseren Auftrag unserer Zeit besinnen.

Den Gottesdienst gestalten Superintendentin Elke Schölper und Gemeindereferentin Verena Bräuner. Es wird herzlich dazu eingeladen!