29.08.2017   <- Zurück zu: Kontakt

Glaube, Hoffnung, Nächstenliebe

Am 3. September feiert der Kirchenkreis Verden Gottesdienst zur Woche der Diakonie

Glaube, Hoffnung, Nächstenliebe!?„Moment mal,“ mag sich hier manch einer denken, „in  meinem Tauf-, Konfirmations- oder Trauspruch lautet das aber anders!“ Richtig, mit dem Begriff Nächstenliebe betont die evangelisch lutherische Kirche zur Woche der Diakonie in Niedersachsen die Hinwendung zum Nächsten als logische Konsequenz der überfließenden Liebe Gottes zum einzelnen Gläubigen. Gottvertrauen motiviert zum Handeln in dieser Welt, anders kann es nicht sein.

So steht die Liebe in ihrer besonderen diakonischen Facette im Mittelpunkt des  Diakoniegottesdienstes für den Kirchenkreis Verden am kommenden Sonntag, dem 3. September. Gefeiert wird er in diesem Jahr in der Kirchengemeinde Wittlohe. Dort beginnt diese besondere Andacht zur gewohnten Gottesdienstzeit um 10.00 Uhr.

Biblische Texte rund um die Himmelsmacht Liebe haben das Vorbereitungsteam aus dem Diakonieausschuss der Wittloher Kirchengemeinde um Lore Bittermann, Jutta Bönsch, Heide Gildmann, Irmgard Schmidt, Pastor Wilhelm Timme und Kirchenkreisdiakoniepastorin Constanze Ulbrich ausgewählt. In einer „Wandelphase“ werden Gottesdienstbesuchende u.a. Gelegenheit haben in die Realität gelebter Nächstenliebe in Gemeinde und Kirchenkreis einzutauchen, sowie sich auszutauschen.

Kirchenmusikalische Akzente setzt die Band „Blue Notes“, die auch den klassischen Choral mit dem richtigen Beat versehen wird. Die Predigt zum Gottesdienstmotto hält Superintendentin Elke Schölper.  Nach dem Segen sind alle Gottesdienstbesuchenden zum Kirchcafé eingeladen.