"Verwaltungsausschuss" Kirchenkreisvorstand

Der Kirchenkreisvorstand (KKV) wird vom Kirchenkreistag (KKT) gewählt.

Zusammen mit dem dem Kirchenkreistag und der Superintendentin trägt er die Verantwortung für den Kirchenkreis. Er nimmt die Aufgaben des Kirchenkreistages wahr, wenn dieser nicht zusammen tagt.

Wesentliche Aufgaben sind die Wahrnehmung der laufenden Geschäfte des Kirchenkreises, die Unterstützung des Superintendenten und die Aufsicht über die Kirchengemeinden und ihre Kirchenvorstände.

Mitglieder des Kirchenkreisvorstandes

Der gegenwärtige KKV hat folgende Mitglieder:

Vorsitz: Superintendentin Elke Schölper

Stellvertretender Vorsitz: Dr. Walter Jarecki, Verden St. Andreas

Frau Anke Göbber, Kirchlinteln

Pastor Dietrich Hoffmann, Achim

Herrn Christoph Holsten, Otterstedt

Herr Heinrich Meyer, Blender

Pastorin Cathrin Schley, Thedinghausen

Herr Henning Schrader, Oiste

Pastor Marko Stenzel, Verden St. Johannis

Herr Henning Struckmann, Daverden

 

Ständige Gäste:

Dr. Viva-Katharina Volkmann, als Vorsitzende des Kirchenkreistages, Verden Dom

 Kord Sternberg, Stellv. Kirchenamtsleiter

Die Zusammensetzung und die Aufgaben des Kirchenkreisvorstandes sind in der Kirchenkreisordnung der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers geregelt:

 

§ 27 Mitglieder

(1) Jeder Kirchenkreis muß einen Kirchenkreisvorstand haben.

(2) Dem Kirchenkreisvorstand gehören an

     1. der Superintendent oder die Superintendentin,

     2. drei festangestellten Pastoren oder Pastorinnen, von denen

         mindestens zwei je eine Pfarrstelle innehaben müssen,

     3. sechs nichtordinierte Gemeindeglieder

     ......

§ 28 Wahl der Mitglieder

(1) Der Kirchenkreisvorstand wird in geheimer Wahl von dem Kirchenkreistag gewählt.

     .....

§ 39 Aufgaben und Befugnisse

Der Kirchenkreisvorstand trägt mit dem Kirchenkreistag und dem Superintendenten oder der Superintendentin die Verantwortung für die Arbeit im Kirchenkreis. Er nimmt die Aufgaben des Kirchenkreistages wahr, wenn dieser nicht zusammengetreten ist, und sorgt für die Ausführung der Beschlüsse des Kirchenkreistages.

.....