Hilfe für Tschernobyl-Kinder

Am frühen Morgen des 26. April 1986 ereignete sich das furchtbare Reaktorunglück im Atomkraftwerk Tschernobyl. Fast ein Viertel Weißrusslands mit mehr als 2,2 Mio. Menschen wurde radioaktiv verseucht. Das Boden-, Grund- und Oberflächenwasser ist belastet, es kommt zu genetischen Veränderungen an Pflanzen und Fehlbildungen bei Tieren. Viele Menschen sind inzwischen an Leukämie, Schilddrüsenkrebs, Hautkrankheiten und Immunschwächen erkrankt. Da die Strahlensensibilität vom Alter abhängt, treffen die Folgen vor allem auch die rund 800.000 Kinder in Weißrussland.

Seit 1991 kommen jedes Jahr Kinder aus der Stadt Mosyr und den umliegenden Dörfern für vier Wochen in den Kirchenkreis Verden. Die Kinder sind jeweils zu zweit in Familien untergebracht und unternehmen gemeinsam Ausflüge und Freizeitaktionen, die vom Kirchenkreis Verden organisiert werden. So entkommen sie zumindest für vier Wochen ihrer verstrahlten Umgebung und können gesunde Nahrung zu sich nehmen.

Durch die Ferienaktion sind auch viele persönliche Kontakte und Freundschaften entstanden.

Wenn Sie die Hilfe für Tschernobyl-Kinder unterstützen möchten:

Spendenkonto:

Kirchenkreis Verden
Kreissparkasse Verden

IBAN DE90291526700010032563

BIC BERLADE21VER

 

Stichwort: "Tschernobyl-Ferienaktion"